Aktuelle Meldungen

Wichtiges kurz und knapp

01.12.2016 
Welt-Aids-Tag: Bildung für Aids-Waisen in Sambia

Eine sambische Frauengruppe aus dem Dorf Choma unterstützt seit vielen Jahren Waisenkinder. Die Frauen sorgen vor allem für die Bildung der Kinder. Die meisten Waisen haben ihre Eltern an dem HI-Virus verloren, der zur tödlichen Aids-Erkrankung führen kann.

Aids-Waisen, die bei ihrer Großmutter aufwachsen

Begünstigte Schule in Choma

2015 hat NAK-karitativ die Frauen bereits unterstützen können. Gemeinsam wurden neue Toilettenhäuser an zwei lokalen Schulen errichtet. Die Vereinbarung: NAK-karitativ finanziert die neuen Toiletten, wenn die beiden Schulen insgesamt 100 Waisenkinder kostenfrei aufnehmen. Die Zusammenkunft war ein voller Erfolg mit doppeltem Profit:

  • 100 Waisen haben Zugang zu Bildung
  • Die Hygienesituation an zwei Schulen in Choma ist wesentlich verbessert

 Die Zahl der Waisenkinder in der Region ist hoch. Sambia gehört zu den zehn am stärksten von HIV und Aids betroffenen Ländern der Welt. Dadurch verlieren viele Kinder ihre Eltern. Die Frauengruppe hat bisher nur begrenzte finanzielle Möglichkeiten, um die Kinder zu unterstützen. Neben dem hohen Unterstützungsbedarf, werden die Kinder älter. Mit dem Wechsel von der Grundschule auf die weiterführende Schule werden Schulgebühren und Materialkostet teurer. Aus diesem Grund gehen wir nun gemeinsam den nächsten Schritt: Durch Hühnerhaltung soll die Frauengruppe ihr Einkommen verbessern, das sie wiederum in die Bildung von Aids-Waisen investiert.

 

Projektkennwort: 2015-012 Choma Womens Club

Bank für Sozialwirtschaft
BIC: BFSWDE33XXX
IBAN: DE96 3702 0500 0013 1415 16

Commerzbank AG, Dortmund
BIC: DRESDEFF440
IBAN: DE35 4408 0050 0104 0145 00