Berichte

aus aller Welt

29.01.2015 
Update: Ausbildungsstart in der neuen Lehrküche in Südafrika

Die neue Lehrküche ist fertiggestellt und die ersten Jugendlichen haben ihre Ausbildung begonnen.

Lehrlinge mit dem Koch

Donald

Township

NAK-karitativ finanziert die Erweiterung und Vergrößerung der Ausbildungsstätten auf dem Gelände „Hemel en Aard“ (Himmel und Erde) der Partnerorganisation Overstrand Training Institute (OTI) in Südafrika. Das Angebot richtet sich an Jugendliche aus den Townships von Hermanus. Jeder der jungen Menschen bringt seine eigene Geschichte, Mut und Motivation mit. 

James ist 19 Jahre alt. Er wuchs in einem Township von Hermanus auf. In der Hoffnung auf ein besseres Leben und auf der Suche nach einer Arbeitsstelle ging er als Jugendlicher mit seiner Schwester nach Kapstadt. Dort lebte er in dem weltgrößten Township Khayelitsha. Einen Job fand er nicht, stattdessen schloss er sich mit 16 Jahren einer Gang an. Gewalt begleitete sein Leben. Mit bewaffneten Raubüberfällen hielt er sich über Wasser. Es fehlte nicht viel und James säße jetzt hinter Gittern, als einer von vielen jugendlichen Südafrikanern, die ums Überleben kämpften.

James Schwester brachte den jungen Mann dazu, zurück nach Hermanus zu seiner Mutter zu gehen. Raus aus dem Gang-Umfeld. Direkt am Eingang des Townships befinden sich die Büroräume des Overstrand Trainings Institutes (OTI), das jungen Menschen aus den Townships beiseite steht und ihnen auf dem Gelände „Hemel en Aarde“ (Himmel und Erde) Perspektiven durch Bildung und Ausbildung schenkt. Durch die Unterstützung von NAK-karitativ können in Zukunft noch mehr Jugendliche in das Ausbildungsprogramm integriert werden.

Mc Donald werde er genannt, erzählt der über zwei Meter große junge Mann aus dem Township. Der Kochlehrling stammt aus Simbabwe. Von derselben Hoffnung getrieben wie James, reiste er alleine nach Südafrika. Von den Strapazen der Reise erzählt er nicht viel. Viel wichtiger: Die Reise und das Aushalten der Einsamkeit haben sich endlich gelohnt. Jetzt hat er eine Ausbildungsstelle. Der gute Ruf des Ausbildungsprogrammes und dessen Absolventen haben sich in Südafrika bereits verbreitet. Eine Arbeitsstelle nach der Lehrzeit ist so gut wie sicher.

Auf diese Aussichten kann auch der 18-jährige Charles blicken, dessen unsägliche Geschichte man kaum erzählen möchte. Mit 15 Jahren wurde der Junge von seiner Lehrerin sexuell genötigt. Ein Trauma, dass den schüchternen jungen Mann die Schulausbildung kostete und ihm fast seine Hoffnung nahm.

NAK-karitativ ist glücklich darüber, jungen Menschen wieder Hoffnung schenken zu können. Wir freuen uns darauf, bald die Auszubildenden der Lehrberufe des Schreiners, Mechanikers, Kellners, Hauswirtschaftlers und Landwirts zu begrüßen. Im Februar wird die erste Gruppe die landwirtschaftliche Ausbildung starten.

 

Wir freuen uns über eine weitere Unterstützung dieses Projektes.

 

Projektdaten

2014-014 "Berufsförderung Jugendlicher"

Spendenkonto

Commerzbank AG, Dortmund

IBAN: DE35 4408 0050 0104 0145 00

BIC: DRESDEFF440

 

Hier geht es zur Projektbeschreibung.