• Schulspeisung im Südsudan
  • Kinder der Vorschule im Südsudan
  • Ankunft des Botschafter van Thiel
  • Botschafter Jan Hendrik van Thiel beim Besuch der Schulspeisung
  • Oberschüler der New Apostolic School in Juba
  • Botschafter van Thiel
  • Schulkinder stellen sich für die Essensausgabe an
  • Schüler singen zur Eröffnung der Schulküche
  • Warten auf die warme Mahlzeit
  • Das erste Essen aus der Schulküche
  • Schüler genießen ihr Mittagessen

Katastrophen

Südsudan: Wenigstens einmal am Tag satt…

Projektberichte

Der Südsudan hat seit Jahren ein akutes Hungerproblem. Insbesondere die Kinder leiden massiv unter der anhaltenden Armut und damit auch Lebensmittelknappheit im Land. Viele haben nicht einmal die Mittel für wenigstens eine warme Mahlzeit am Tag. „Mein Vater arbeitet als Fahrer für die Regierung. Er verdient nicht viel Geld. Oft höre ich die Eltern erzählen. Es ist für sie sehr schwer, Geld zu verdienen. Alles wird immer teurer. Meine Mutter hat vier Jobs und mein Vater hat noch zwei Nebenjobs. Trotzdem haben wir nicht jeden Tag eine richtige Mahlzeit zu Hause. Mir tut oft der Bauch weh vor Hunger. Dass es jetzt in der Schule ein warmes Essen gibt, ist sehr schön.“ berichtet Fiona. Sie ist schon ein paar Mal umgekippt, weil sie zu schwach war und es nicht den ganzen Tag ausgehalten hat. Wie andere Organisationen auch hat NAK-karitativ wiederholt Hilfsaktionen initiiert. Dauerhaft kann das aber die von der politischen Unsicherheit mit beeinflusste Situation nicht verändern.

Juba (Südsudan), Stadtteil Munuki, auf dem Areal der Neuapostolischen Kirche befinden sich Vorschule, Grund- und Oberschule, Gesundheitszentrum, Wasseraufbereitungsanlage und ein Kiosk – nicht zu vergessen die Kirche im hinteren Teil des Grundstücks. Die gesamte Anlage auf dem Areal, entstanden seit 2007, ist damit in Juba ein Platz, der Sicherheit und Solidität bietet, gute Voraussetzungen für Bildung und Gesundheit. So ist es nicht verwunderlich, dass die New Apostolic School in den letzten Jahren kontinuierlich Zulauf erfährt.

Während der heftigen Unruhen im Jahre 2016 fanden auf dem Grundstück für einige Tage bis zu 3.000 Menschen Zuflucht; kein Bewaffneter betrat das Grundstück!

2017 entstand der Gedanke, für eine Übergangszeit von mehreren Monaten eine Schulspeisung einzurichten. Zusätzlich muss für die Lehrer etwas getan werden, die von dem staatlich festgelegten Salär von 25 US-$ nicht leben können. Ohne eine fühlbare Aufstockung sind sie gezwungen zum Teil sogar mehrere Nebenjobs anzunehmen, um ihre Familie „über Wasser zu halten.“ Das geht zu Lasten ihrer Präsenz in der Schule und damit der Ausbildungsqualität.

Help – Hilfe zur Selbsthilfe e.V., langjähriger Partner von NAK-karitativ, hat mit einer Unterstützung in Höhe von über 100.000 Euro aus dem Pool von „Aktion Deutschland hilft“ den Start für die Schulspeisung für das erste Jahr ermöglicht. Zunächst wurde die bestehende kleine Küche überholt und um eine Essensausgabe für die über 900 Kinder erweitert.

Am 4. Mai 2018 durchschnitt, im Rahmen einer Schulfeier, der Botschafter der Bundesrepublik Deutschland im Beisein von Pressevertretern und einigen weiteren Offiziellen, das Band zur Essensausgabe und eröffnete damit offiziell die Schulspeisung. Mit anerkennenden Worten hebt Botschafter van Thiel das Engagement aller Beteiligten hervor und wünscht den Schülern, die sich nun wenigstens einmal täglich satt essen können, ein erfolgreiches Lernen.

Schüler aus der Secondary-Stufe verkünden humorvoll die „Schul-News“, fast wie professionelle Nachrichtensprecher vom Broadcast. Ein paar kurze Ansprachen und eine Performance der Tanzgruppe umrahmen die 1stündige Eröffnungsfeier. Endlich kommen die über 900 Schüler an die Essensausgabe. Wer hätte gedacht, dass es so zivil und gesittet zugeht: Allen voran die 3-4jährigen Schüler aus der Vorschule. Sie holen ihre mitgebrachten Ess-Schüsseln oder Teller hervor und erhalten ihre Portion Reis zusammen mit einem schmackhaften sudanesischen Curry und einem Stück Brot. Zuvor haben Schüler aus den höheren Klassen dafür gesorgt, dass keiner mit ungewaschenen Händen sein Essen erhält.

Spenden Sie jetzt für das Projekt "Kindernothilfe"

  • 1
    Spende
  • 2
    Ihre Daten
  • 3
    Zahlart
  • 4
    Ihre SEPA-Daten
  • 5
    Überblick

Mit 1.000 finanzieren Sie 7 Kindern die Schulspeisung für ein ganzes Jahr.

Mit 500 Euro finanzieren Sie die Schulspeisung von 41 Kindern für einen Monat.

Mit 110 Euro finanzieren Sie das Gehalt von zwei Köchinnen und das benötigte Feuerholz für einen Monat.

Mit 12 Euro finanzieren Sie die Schulspeisung eines Kindes für einen Monat.

DZI-Siegel

Ihre Spende kommt an!

NAK-karitativ e.V. trägt seit 2005 das Spendensiegel des DZI (Deutsches Zentralinstitut für soziale Fragen). Dieses Gütezeichen bescheinigt den transparenten und verantwortungsvollen Umgang mit Spendenmitteln.

MEHR INFORMATIONEN ZU DIESEM PROJEKT

Das Bild des hungernden Kindes mit Träne im Auge und Fliege auf der Stirn ist längst aus den Medien verschwunden. Im Südsudan wird dieses Bild wieder Realität. Millionen Kinder sind vom Hunger bedroht! 6 Millionen Menschen steht akuter Hunger bevor. 7,6 Millionen benötigen humanitäre Hilfe (OCHA). Nahrungsmittelknappheit und horrende Preise lassen Mütter verzweifeln. Sie schaffen es nicht ihre Kinder zu versorgen. Durch eine tägliche Schulspeisung setzt sich NAK-karitativ gegen den Hunger von 805 Kindern ein.
weiterlesen

Weitere News zu diesem Thema