Leitbild

NAK-karitativ ist den Geboten christlicher Ethik und den Botschaften des Evangeliums ver­pflichtet. Gelebte Nächstenliebe ohne Ansehen von Geschlecht, Alter, Rasse, Nationalität oder Religion soll die Arbeit des Vereins prägen. Dabei steht im Vordergrund der diakonische Dienst am Not leidenden Mitmenschen.

NAK-karitativ ist bemüht, zur Erreichung der humanitären Ziele ein internationales Netzwerk für Hilfeleistungen und Projekte aufzubauen oder sich in solche Netzwerke einzubringen, in denen kirchliche und außerkirchliche Partner und Organisationen im Sinne der solidarischen Aufgabenlösung vorurteilsfrei zusammenarbeiten.

(aus der Präambel der Satzung)


Zweck des Vereins

Zweck des Vereins ist die Planung, Durchführung oder Förderung gemeinnütziger, kirch­licher und mildtätiger Projekte und Einrichtungen im In- und Ausland. Dies geschieht insbeson­dere durch

  1. Förderung der Entwicklungshilfe
  2. Förderung mildtätiger Zwecke (Katastrophenhilfe u. Rehabilitationsprojekte)
  3. Förderung der Zwecke der amtlich anerkannten Verbände der freien Wohlfahrts­pflege, ihrer Unterverbände und ihrer angeschlossenen Einrichtungen und Anstalten
  4. Förderung kirchlicher Zwecke
  5. Förderung der öffentlichen Gesundheitspflege
  6. Förderung der Hilfe für Behinderte

Übergeordnetes Ziel ist es, allen Menschen ohne Ansehen von Rasse, Sprache, Nationalität, Geschlecht, Religion und sozialer Stellung zu einem Leben in Sicher­heit und Würde zu verhelfen.

Orientierung geben bei diesen Bemühungen allen Mitarbeitern die Grundwerte des Evangeliums, vornehmlich die Gebote der Duldsamkeit und der Nächsten­liebe.

(aus der Satzung, gekürzt)