Freiwilligenprogramm weltwärts

Bildung

NAK-karitativ bietet jungen Menschen über das Freiwilligenprogramm weltwärts jedes Jahr die Möglichkeit sich im Rahmen eines Freiwilligendienstes zu engagieren.

Was ist weltwärts?

weltwärts bietet jungen Menschen im Alter von 18 bis 28 Jahren die Möglichkeit sich im Rahmen eines Freiwilligendienstes zu engagieren. weltwärts versteht sich nicht als Entwicklungshilfe, sondern als Lerndienst. Als solcher bietet er Freiwilligen die Chance sich mit entwicklungspolitischen und kulturellen Themen in den jeweiligen Einsatzstellen auseinander zu setzen. Die Begegnung mit Menschen in fremden Ländern ist hierbei ein wichtiger Bestandteil und macht den Freiwilligen globale Zusammenhänge und Wechselwirkungen bewusst.

Das Programm wird durch das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) gefördert. NAK-karitativ ist seit 2015 anerkannte weltwärts-Entsendeorganisation und Mitglied im fid-Netzwerk International dem Qualitätsverbund der Arbeitsgemeinschaft für Entwicklungshilfe e.V. (AGEH).

weltwärts - das richtige Programm?

Wenn du:

  • zwischen 18 und 28 Jahren alt bist,
  • dich für zwölf Monate tatkräftig und motiviert bei einem unserer Partner engagieren möchtest,
  • du Schule oder Ausbildung abgeschlossen hast,
  • oder du im Studium bist oder ein Studium abgeschlossen hast,
  • du Sprachkenntnisse in Englisch hast,
  • du bereit bist dich in eine neue Kultur und Lebenswelt einzubringen,

 dann ist weltwärts das richtige Programm für dich!

Ausschreibungen

Insofern freie Stellen verfügbar sind, schreiben wir diese mit detallierten Informationen zum Einsatzort auf unserer Webseite aus.

Projektnummer: DA012
Projekt-Kennwort: Volontäre

Downloads

Spenden Sie jetzt für dieses Projekt

  • 1
    Spende
  • 2
    Ihre Daten
  • 3
    Zahlart
  • 4
    Ihre SEPA-Daten
  • 5
    Überblick

Das Freiwilligenprogramm wird vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) kofinanziert. Spenden fließen in die Anteilsfinanzierung, die NAK-karitativ erbringen muss.

DZI-Siegel

Ihre Spende kommt an!

NAK-karitativ e.V. trägt seit 2005 das Spendensiegel des DZI (Deutsches Zentralinstitut für soziale Fragen). Dieses Gütezeichen bescheinigt den transparenten und verantwortungsvollen Umgang mit Spendenmitteln.


ÄHNLICHE PROJEKTE

Perspektive durch adäquate Ausbildung! Mit diesem Ziel errichtet NAK-karitativ ein landwirtschaftliches Ausbildungszentrum für benachteiligte Jugendliche auf der Henwood Chibombo Farm...
weiterlesen
In Südafrika fördert NAK-karitativ zwei Kinderheim. Eines der Heime befindet sich in Malelane nahe der Grenze zu Mosambique. Eröffnet wurde es im Jahr 1996. Acht Jahre später folgte die...
weiterlesen
Der Kindergarten Achada Mato befindet sich in Praia, der Hauptstadt der Republik Kap Verde, eine Inselgruppe im Zentralatlantik vor der Westküste Afrikas. Durch die erschwerten...
weiterlesen
NAK-karitativ bietet jungen Menschen über das Freiwilligenprogramm weltwärts jedes Jahr die Möglichkeit sich im Rahmen eines Freiwilligendienstes zu engagieren.
weiterlesen
Über die Patenschaft „Kinderschutz“ fördert NAK-karitativ verschiedene Projekte zur Stärkung und zum Schutz von Kindern. Dazu zählen beispielsweise präventive Theaterprojekte als auch...
weiterlesen
Über mehrere Jahre hat NAK-karitativ Familienrüstzeiten in der Begegnungsstätte der NAK Berlin-Brandenburg in Latzwall durchgeführt. Um das Angebot auch für Menschen in anderen Regionen...
weiterlesen
NAK-karitativ fördert seit 2005 kirchliche Kinderfreizeiten für Bezirke und Gemeinden der Neuapostolischen Kirche in Deutschland. Die bisherige Förderpraxis für kirchliche...
weiterlesen
Menschen mit einer Behinderung sind auf ein liebevolles Umfeld angewiesen, in dem sie angenommen und gefördert werden. In diesem Feld haben sich mittlerweile einige Einrichtungen...
weiterlesen
Durchatmen. Den schweren Alltag für ein paar Minuten und Tage vergessen. Das ist den meisten Jugendlichen in Armenien nicht möglich. Die Armut ist groß. Die Perspektiven stehen...
weiterlesen
In Koreti enden die befestigten Straßen. Das Land ist weit und flach. Pferde stehen auf freien Flächen ohne Umzäunung, heranwachsende Männer galoppieren ohne Sattel über die Wiesen....
weiterlesen
Anhaltende und bewaffnete Konflikte prägen das Leben der Menschen in dem jüngsten Staat unserer Erde. Hunger, Flucht und Bildungsarmut gehören zum Alltag. Die Unabhängigkeit vom Sudan...
weiterlesen