• Hier zu sehen: Ein frisch angelegtes Gemüsefeld auf der Fam "Terra Batata" auf Sao Tomé. Im Hintergrund sieht man etwas Regenwald.
  • Der berühmte schwarze Pfeffer. Hier ist er allerdings noch grün.
  • Nicht nur Pfeffer wächst hervorragend auf der Insel, auch einige der besten Kakaosorten werden angebaut und weltweit exportiert.
  • Die Farm Terra Batata liegt inmitten des dicht bewachsenen Regenwaldes.

Ernährung

Der Tropenwald – eine große Welt-Apotheke.

Vereins-Nachrichten

Die meisten Medikamente haben pflanzlichen Ursprung, die Mehrzahl dieser Pflanzen ist in tropischen Regenwäldern beheimatet. Die biologische Artenvielfalt ist so groß, dass weltweit etwa 53.000 Pflanzenarten in der Medizin ihre Verwendung finden. Das ist mit ein Grund, auf den heutigen „Tag der Tropenwälder“ und den Erhalt der pflanzlichen Vielfalt aufmerksam zu machen.

Nicht nur im Regenwald spielt die Artenvielfalt der Pflanzen eine große Rolle. In den landwirtschaftlichen Projekten von NAK-karitativ ist der Erhalt der Pflanzenvielfalt integraler Bestandteil. 

In Sao Tomé betreibt NAK-karitativ seit einigen Jahren ein Landwirtschaftsprojekt, in dem lokale Bauern angeleitet werden, die Bewirtschaftung ihrer Felder mit Hilfe des Einsatzes von tierischem Dung zu betreiben und auf herkömmliche chemische Düngung zu verzichten. Die Umstellung bewirkt, dass die Böden länger fruchtbar bleiben und bessere Ernteerträge zu erzielen sind. Neben vielen unterschiedlichen Gemüsesorten werden auch Gewürzpflanzen, wie z.B. schwarzer Pfeffer angebaut. Pfeffer ist seit Jahrhunderten nicht nur als Gewürz bekannt, auch in der Medizin findet er Verwendung. Der Inhaltsstoff Piperin hat antiallergische und entzündungshemmende Eigenschaften. Um die verschiedenen Wirkungsweisen des Pfeffers weiter zu erkunden, widmet man sich heute insbesondere Forschungen, die den Einfluss von Pfeffer auf die Ausschüttung von Hormonen und Enzymen erforschen. Warum der Pfeffer so gut auf Sao Tomé wächst, liegt auch an dem besonderen Klima. Die kleine Insel verfügt über einen tropischen Regenwald und mehrere erloschenen Vulkane. Die pflanzliche und tierische Artenvielfalt ist einzigartig.

Gesunde Pflanzen und Wälder sowie ein nachhaltiger Anbau tragen zur Ernährungssouveränität bei.

 

2019-001 „Landwirtschaftliche Konversion Sao Tomé“

 

Spenden Sie jetzt für das Projekt "Landwirtschaftliche Konversion"

  • 1
    Spende
  • 2
    Ihre Daten
  • 3
    Zahlart
  • 4
    Ihre SEPA-Daten
  • 5
    Überblick

Mit 900 Euro finanzieren Sie die gesamte Betreuung eines Kleinfarmers und ermöglichen dessen Schulungen sowie die Beschaffung von Saatgut und anderen notwendigen Materialien.

Mit 150 Euro ermöglichen Sie die Teilnahme eines Kleinbauern an der Kooperativen-Schulung.

Mit 100 Euro ermöglichen Sie einem Bauern eine Schulung in Methoden der organischen Landwirtschaft.

MEHR INFORMATIONEN ZU DIESEM PROJEKT

Das ist nicht der neue Sommertanzhit, sondern drückt in São Tomé und Príncipe die Bitte um eine Mitfahrgelegenheit aus. Vor allem auf der 18km langen Fahrt aus der Hauptstadt Sao Tome zur Farm Terra Batata im Innern der Insel schallt einem dieser Ruf oft entgegen. Seit Anfang April diesen Jahres wird der 16 Hektar große Betrieb, der dem Hilfswerk der Neuapostolischen Kirche ANAC (Accao de Igreja Nova Apostolica de Caridade) überschrieben wurde, im Rahmen eines Kooperationsprojektes zwischen der weltumspannenden Bewegung für biologischen Landbau (IFOAM) und NAK-karitativ betrieben. Dabei soll schrittweise die Umstellung von konventioneller Landwirtschaft, also Einsatz von Düngemitteln auf organische Landwirtschaft (z.B. Kompost) erreicht werden.
weiterlesen

Weitere News zu diesem Thema