• Die Familie mit einigen Helfern vor der neu errichteten Hütte.
  • Die kleine Hütte, in der die Familie vorher lebte.
  • Die Anlieferung von Baumaterialien für die Hütten.

Struktur

Malawi: "Ein Haus für Tradice und ihre Kinder!"

Projektberichte

Tradice lebt mit drei ihrer vier Kinder in Msongwe einem kleinen Dorf 20 km außerhalb von Mzuzu. Ihr Mann ist vor vielen Jahren verstorben. Als das Projekt begann, haben sie und ihre Kinder in einer kleinen Hütte mit undichtem Dach auf dem Boden geschlafen. Nicht selten im Schlamm während der Regenzeit. Ruth, die Tochter von Tradice, ist vor einigen Jahren schwer erkrankt. Leider wissen die Ärzte nicht, was die Ursache der Erkrankung der jungen Frau ist. Mittlerweile ist sie fast komplett erblindet. Zusätzlich verformen sich ihre Gelenke und ihre Muskelkraft nimmt ab. Laufen kann sie nicht mehr. Die beiden Söhne von Tradice sind mental eingeschränkt und können keiner normalen Arbeit nachgehen. Deshalb muss Tradice die Familie ganz allein über Wasser halten.

Drei Mal in der Woche macht sie sich auf den langen Weg zum Gemüsemarkt. Hier verkauft sie Gemüse, welches sie vorher von den Bauern der Region erworben hat. Läuft es gut, kommt sie mit etwa 2.000 MK (circa 2,50 EUR) wieder nach Hause. Hiervon kann sie gerade einmal das Nötigste an Mais und Gemüse für die Familie kaufen. Für eine ausgewogene Ernährung reicht das Einkommen ohnehin nicht. Deshalb baut sie zusätzlich auf ihrem Land Mais für die Familie an, mit dessen Ernte sie die Familie drei weitere Monate über Wasser hält. Die Familie lebt von weniger als 1 US$ am Tag und damit in extremer Armut. Aufgrund der Erkrankungen der Kinder, wird die Familie von den übrigen Dorfbewohnern gemieden. Zu der extremen Armut kam soziale Isolation hinzu.

NAK-karitativ unterstütze die Familie durch den Bau eines neuen Hauses. Es half dabei, das Stigma der Isolation zu überwinden und die Familie wieder in der Dorfgemeinschaft zu integrieren. Seither kommen auch die Nachbarn wieder zu Besuch.

In dem von NAK-karitativ betreuten Projekt erhielt nicht nur Tradice ein neues Haus. Insgesamt 10 Familien wurden in dem Projekt "Häuserbau für Witwen und Waisen" unterstützt. Die Familien lebten allesamt in extremer Armut und unzumutbaren Lebensumständen. Die Umsetzung erfolgte gemeinsam mit dem lokalen Partner im Norden Malawis, der New Apostolic Church Relief Organisation (NACRO).

Spenden Sie jetzt für das Projekt "Hausbau Malawi"

  • 1
    Spende
  • 2
    Ihre Daten
  • 3
    Zahlart
  • 4
    Ihre SEPA-Daten
  • 5
    Überblick

Mit 6.000 Euro finanzieren Sie ein Haus.

Mit 400 Euro ermöglichen Sie die Ausstattung eines Hauses mit Betten.

Mit 200 Euro ermöglichen Sie einer Witwe den Workshop.

MEHR INFORMATIONEN ZU DIESEM PROJEKT

Viele Familien in Malawi leben in prekären Lebenssituationen. Das Überleben wird für alleinstehende Frauen und Waisenkinder zu einer besonderen Herausforderung. Frauen können ihren Lebensunterhalt nur schwer bestreiten. Sie und ihre Kinder leiden Hunger und leben in baufälligen Häusern. Waisenkinder sind ohne Familiengehörige, die sie aufnehmen, oft vollkommen verloren. Durch ein Hausbauprojekt sorgt NAK-karitativ für sicheren Wohnraum.
weiterlesen

Weitere News zu diesem Thema