• Die erste Hürde der Azubis ist gemeistert.
  • Stellias großer Traum ist eine eigene Farm.
  • Ein Anschauungsbeet auf der Farm.

Bildung

Sambia: Lass deine Träume wahr werden!

Projektberichte

Heute ist der Lass-deine-Träume-wahr-werden-Tag. Dieses Motto haben sich auch die ersten Absolventen des landwirtschaftlichen Trainingszentrums Chabota in Sambia zu eigen gemacht. Im Februar 2020 eröffnete das Zentrum seine Tore.

23 Schüler starteten damals den Jahreskurs in Landwirtschaft. Jetzt haben 19 Schüler:innen den theoretischen Teil ihrer Ausbildung erfolgreich abgeschlossen und sind ihrem Traum, ein selbstbestimmtes Leben zu führen, einen wesentlichen Schritt näher.

Die 15 jungen Männer waren während der Ausbildungszeit in dem von NAK-karitativ errichteten Trainingszentrum untergebracht, vier junge Frauen kamen aus der lokalen Umgebung und reisten daher täglich zur Schule an. Den theoretischen und schwierigsten Teil der Ausbildung geschafft zu haben, macht die Absolvent:innen mächtig stolz, und das trotz der teilweise schwierigen Bedingungen während der Corona-Pandemie: Das Zentrum musste kurz nach der Eröffnung im März aufgrund eines landesweiten Lockdowns schließen. Nach rund drei Monaten konnte der Schulbetrieb unter Hygieneauflagen jedoch wieder aufgenommen werden. Die Lehrkräfte standen vor der Herausforderung, den Schüler:innen theoretische und praktische Lerninhalte in nur fünf Monaten beibringen zu müssen. Die kommenden drei Monate verbringen die jungen Menschen nun in landwirtschaftlichen Forschungszentren und größeren Farmen in der Region, um übergreifendes Wissen zu erlangen, als auch den Umgang mit großen Maschinen, wie z.B. einem Mähdrescher, die im Lehrbetrieb nicht verfügbar sind. Das Praktikum dient zudem der Spezifizierung auf einen bestimmten Bereich.

Einer ersten Evaluation zur Folge, hatten die Schüler:innen mehrheitlich besonders großen Spaß in den Fächern Tierhaltung und Businessentwicklung. Landwirtschaftlicher Maschinenbau und Farm-Management waren für sie spannend, jedoch auch neu und herausfordernd.

Die Prüfungsergebnisse stehen zwar noch aus, jedoch haben die jungen Menschen bereits eine Vielzahl von Ideen und Plänen für ihre Zukunft. Stellia, eine der Auszubildendnen berichtet: „Es war immer mein Wunsch eine richtige Ausbildung zu absolvieren.“ Dass dieser Wunsch in Erfüllung geht, hätte sie sich nie erträumt. Ihr Vater starb als sie noch ein Kind war. Sie hat fünf Geschwister und lebt zusammen mit ihrer Mutter und älteren Schwester in der Nähe des Ausbildungsbetriebes. Durch den frühen Tod des Vaters hatte die Familie oft mit Geldproblemen zu kämpfen. Eine Ausbildung war für sie erst nicht möglich. Als Verkäuferin oder als Hilfsköchin hat sie sich und ihre Familie über Wasser gehalten.

„Durch meine Ausbildung habe ich jetzt gute Chancen eine Anstellung zu finden und Geld für den Aufbau meiner eigenen Farm anzusparen.“, erzählt Stellia. Starten möchte sie diese mit vier Säuen und einem Eber.

Bald beginnt der Bewerbungsprozess für die nächste Ausbildungsphase. Wir freuen uns auf Ihre Unterstützung, die es Jugendlichen ermöglicht, ihrem Traum ein Stück näher zu kommen:

2014-011 „Ausbildungszentrum Chabota“

Spenden Sie jetzt für das Projekt "Ausbildungszentrum Sambia"

  • 1
    Spende
  • 2
    Ihre Daten
  • 3
    Zahlart
  • 4
    Ihre SEPA-Daten
  • 5
    Überblick

Mit 1.000 Euro finanzieren Sie einem Jugendlichen ein Vierteljahr der Ausbildung.

Mit 200,00 Euro helfen Sie einem Jugendlichen beim Startup in die Selbstständigkeit.

Mit 50,00 EUR ermöglichen Sie den Kauf von Lehrmaterial und Arbeitsgeräten für einen Jugendlichen.

DZI-Siegel

Ihre Spende kommt an!

NAK-karitativ e.V. trägt seit 2005 das Spendensiegel des DZI (Deutsches Zentralinstitut für soziale Fragen). Dieses Gütezeichen bescheinigt den transparenten und verantwortungsvollen Umgang mit Spendenmitteln.

MEHR INFORMATIONEN ZU DIESEM PROJEKT

Perspektive durch adäquate Ausbildung! Mit diesem Ziel errichtet NAK-karitativ ein landwirtschaftliches Ausbildungszentrum für benachteiligte Jugendliche auf der Henwood Chibombo Farm…
weiterlesen

Weitere News zu diesem Thema