Serbien: Liebe für jedes Kind

Bildung

In einer Welt, die oft von Herausforderungen geprägt ist, kann das Zuhause ein sicherer Hafen sein. Doch nicht alle Kinder haben das Glück, in einem stabilen Umfeld aufzuwachsen. Für diejenigen aus zerrütteten Familien, in denen Eltern mit Drogen, Alkohol, Spielsucht oder Gefängnisstrafen zu kämpfen haben, fehlt es an Halt und Geborgenheit. Diese Kinder fühlen sich oft allein und verlassen, da ihre Eltern nicht in der Lage sind, für sie da zu sein. Mit dem Projekt "Liebe für jedes Kind" bringen wir Eltern und Kinder zusammen und schaffen einen Ort der Sicherheit und Unterstützung. Hier finden sie die Stabilität, die ihnen sonst fehlt, und können Zuversicht schöpfen.

Ein Funke Zuversicht inmitten der Dunkelheit

Das Herzstück dieses Projekts ist die Stärkung von Kindern aus schwierigen Familienverhältnissen durch psychologische Unterstützung, gezielte Entwicklung von Fähigkeiten sowie kulturelle und sportliche Aktivitäten, damit sie emotionale Stärke aufbauen und soziale Fertigkeiten erlangen.

In Gruppenworkshops und Einzelgesprächen lernen sie, ihre Gefühle zu verstehen, Konflikte zu lösen und Selbstvertrauen aufzubauen. Kulturelle und sportliche Aktivitäten fördern ihren Teamgeist und Selbstausdruck, während Bildungsprogramme ihre kognitiven Fähigkeiten stärken.

Für die Eltern ist das Projekt ebenfalls eine Rettungsleine. Durch Beratungs- und Bildungsangebote werden sie dabei unterstützt, ihre Elternkompetenzen zu verbessern und sich erfolgreich in das soziale Leben zu integrieren. Ob während oder nach der Rehabilitation, das Ziel ist immer die Wiedereingliederung in die Familie und Gesellschaft.

Ein Blick in die Zukunft: Erwartete Ergebnisse

Die Vision des Projekts ist klar definiert: Durch diese ganzheitliche Unterstützung sollen mindestens 18 Kinder aus zerrütteten Familien und mindestens 18 Elternteile eine positive Veränderung erleben. Die Kinder sollen gestärkt aus der Belastung treten, mit einem tieferen Verständnis für sich selbst und ihre Emotionen. Die Eltern sollen ihre Rolle mit neuen Fähigkeiten und einem festen Platz in der Gesellschaft besser ausfüllen können.

Gemeinsam stark für Kinder

Das Projekt ist eine Gemeinschaftsangelegenheit. Durch die Unterstützung von Fachleuten und engagierten Helferinnen und Helfern wird eine Atmosphäre des Vertrauens und Optimismus geschaffen. Jede Aktivität ist ein Schritt in Richtung einer zuversichtlichen Zukunft für die Familien.

Unterstützen Sie unser Projekt durch Ihre Spende oder durch das Teilen dieser Botschaft - jeder Beitrag zählt. Gemeinsam können wir eine Welt schaffen, in der jedes Kind geliebt und unterstützt wird, egal welche Herausforderungen das Leben bereithält.

 

lokale Partnerorganisationen: BEST (Business, Empowerment and Sustainable Transition) und Restart

Unsere Aktivitäten im Überblick

  • Das sechsmonatige Projekt unterstützt mindestens 18 Kinder mit ihren Familien aus ihren schwierigen Umständen zu gelangen
  • Diese Unterstützung findet in Gruppenworkshops und individueller Beihilfe statt
    • In Psychologieworkshops wird den Kindern geholfen ihre Emotionen zu verstehen, ihre Identität zu finden und Akzeptanz zu lernen.
    • In Bildungsworkshops lernen die Kinder wichtige Kommunikationsfähigkeiten und Konfliktlösungsstrategien, die ihnen in ihrem täglichen Leben helfen werden.
    • Durch künstlerische und sportliche Aktivitäten werden den Kindern Selbstvertrauen, Selbstausdruck und Teamgeist gefördert, während sie gleichzeitig eine gesunde Beziehung zu sich selbst aufbauen.
    • Jedes Kind wird individuell betreut, um seine spezifischen Bedürfnisse und Herausforderungen anzugehen. Dies umfasst Beratung, Hilfe bei schulischen Aufgaben, Unterstützung bei der Entwicklung persönlicher Interessen und Talente sowie Hilfe bei der Bewältigung von Problemen.
    • Ein Tag in der Woche ist für individuelle Beratungsgespräche mit Eltern reserviert, um spezifische Herausforderungen zu besprechen und Lösungen für Familienkrisen zu finden.
    • Eltern erhalten maßgeschneiderte Beratungs- und Unterstützungsprogramme, um sich erfolgreich in das Familien- und Sozialleben zu integrieren, sei es während oder nach der Rehabilitation oder nach einer Gefängnisstrafe.
    • Gruppenvorträge für Eltern befähigen sie mit wertvollen Erziehungskompetenzen und bieten ihnen die Möglichkeit von Experten auf verschiedenen Gebieten zu lernen.
Projektnummer: DA019
Projekt-Kennwort: Bildung Serbien

Spenden Sie jetzt für dieses Projekt

  • 1
    Spende
  • 2
    Ihre Daten
  • 3
    Zahlart
  • 4
    Ihre SEPA-Daten
  • 5
    Überblick

Mit 450€ pro Monat finanzieren Sie eine/n Kinderpsycholog:in oder Erzieher:in.

DZI-Siegel

Ihre Spende kommt an!

NAK-karitativ e.V. trägt seit 2005 das Spendensiegel des DZI (Deutsches Zentralinstitut für soziale Fragen). Dieses Siegel bescheinigt den transparenten und verantwortungsvollen Umgang mit Spendenmitteln.

ÄHNLICHE PROJEKTE

In Garacharma, auf den Andamanen, vor der Küste Indiens, bieten wir 30 Mädchen und jungen Frauen im Alter von 4 bis 16 Jahren aus besonders benachteiligten Haushalten einen sicheren…
weiterlesen
In einer Welt, die oft von Herausforderungen geprägt ist, kann das Zuhause ein sicherer Hafen sein. Doch nicht alle Kinder haben das Glück, in einem stabilen Umfeld aufzuwachsen. Für…
weiterlesen
Elbasan, eine Stadt in Albanien, mit ca. 200.000 Einwohnerinnen und Einwohnern, hat bisher eine einzige, privat geförderte Einrichtung, die eine Ganztagsbetreuung für Kinder und…
weiterlesen
Die digitalen Technologien begleiten uns heutzutage täglich und sind bereits in vielen Ländern Teil des Schullehrplans. Anders jedoch in Armenien: Digitale Lehrinhalte sind hier…
weiterlesen
Die Townships von Park Woods in Kapstadt erlangten durch Gewaltexzesse von Jugendgangs und einer extrem hohen Drogenmissbrauchs- und Kriminalitätsrate traurige Berühmtheit. Die…
weiterlesen
Die sozio-ökonomische Situation von bedürftigen Familien in Haifa (Israel) hat sich seit Beginn der Coronakrise noch einmal deutlich verschlechtert. Die Arbeitslosigkeit im Land stieg…
weiterlesen
Wasser ist eine unserer wertvollsten Ressourcen dieser Zeit. Die Pandemie hat es uns noch einmal sehr deutlich vor Augen geführt: Besteht kein Zugang zu sauberem Wasser, können…
weiterlesen
In der "Insel der Hoffnung" erhalten junge Erwachsene mit Behinderungen seit 25 Jahren eine liebevolle und fördernde Tagesbetreuung. NAK-karitativ unterstützt die Einrichtung in Minsk,…
weiterlesen
Jungen Menschen Bildungs- und Entwicklungsmöglichkeiten zu eröffnen, ist eines der Ziele, die wir uns bei NAK-karitativ gesetzt haben. Die Computer- und Sprachkurse für Kinder und…
weiterlesen
Mein Name ist Stephanie Beetz und ich habe von September 2018 bis August 2019 meinen weltwärts-Freiwilligendienst in Sambia absolviert. Kurz vor der Ausreise hatte ich gerade mein…
weiterlesen
Im Jahr 2016 begann NAK-karitativ eine Kooperation mit dem Bergischen Kolleg in Wuppertal. Das Kolleg eröffnete zu diesem Zeitpunkt eine internationale Klasse, um Geflüchteten die…
weiterlesen
In Sambia leben 61% der Bevölkerung im ländlichen Bereich; die Hälfte der Menschen ist unter 15 Jahren. Viele Kinder müssen Schulwege von bis zu 10 Kilometern bewältigen. Zahlreiche…
weiterlesen
In Sambia unterstützt NAK-karitativ seit 2014 den Aufbau der Henwood Chibombo Farm, die die Grundlage für das landwirtschaftliche Trainingszentrum „Chabota“ (Projekt 2014-011…
weiterlesen
„De witte Bletz“, so nennt man das Ergebnis aus der zweiten Traubenpressung. Der Genuss „haut rein“ wie ein weißer Blitz. Seit eh und je erhielten die Arbeiter auf den Weinfarmen rund…
weiterlesen
NAK-karitativ bietet jungen Menschen über das Freiwilligenprogramm weltwärts jedes Jahr die Möglichkeit sich im Rahmen eines Freiwilligendienstes zu engagieren.
weiterlesen
Laut dem Schuldneratlas sind im Jahr 2017 6,9 Millionen Deutsche überschuldet gewesen. Bei einem Zehntel der Erwachsenen sind dementsprechend die Gesamtausgaben dauerhaft höher als die…
weiterlesen
Auf die Schule vorbereitet werden, lernen wie man lernt, grundlegendes verstehen – das sollte Normalität sein. In Malawi werden Vorschulen und Kindergärten hingegen nicht vom Staat…
weiterlesen
Einmal auf die falsche Bahn geraten, verhaftet, Strafvollzug und dann wieder frei. So einfach es klingt, ist es leider nicht. Nach Monaten oder Jahren der Abschottung ist ein normales…
weiterlesen
„Jeder hat das Recht auf Bildung.“, determinieren die Vereinten Nationen in Artikel 26 der Erklärung der Menschenrechte. Dennoch gehen nach wie vor 264 Millionen Kinder und Jugendliche…
weiterlesen
Seit über sechs Jahren setzen sich 30 Frauen in Sambia für die Kinder in ihrer Heimatstadt Choma ein. Unter dem Namen NACRO Choma Women´s Club sorgen die Frauen für die Bildung von…
weiterlesen
Perspektive durch adäquate Ausbildung! Mit diesem Ziel errichtet NAK-karitativ ein landwirtschaftliches Ausbildungszentrum für benachteiligte Jugendliche auf der Henwood Chibombo Farm…
weiterlesen
Der Kindergarten Achada Mato befindet sich in Praia, der Hauptstadt der Republik Kap Verde, eine Inselgruppe im Zentralatlantik vor der Westküste Afrikas. Durch die erschwerten…
weiterlesen
Über mehrere Jahre hat NAK-karitativ Familienrüstzeiten in der Begegnungsstätte der NAK Berlin-Brandenburg in Latzwall durchgeführt. Um das Angebot auch für Menschen in anderen Regionen…
weiterlesen
Menschen mit einer Behinderung sind auf ein liebevolles Umfeld angewiesen, in dem sie angenommen und gefördert werden. In diesem Feld haben sich mittlerweile einige Einrichtungen…
weiterlesen
Durchatmen. Den schweren Alltag für ein paar Minuten und Tage vergessen. Das ist den meisten Jugendlichen in Armenien nicht möglich. Die Armut ist groß. Die Perspektiven stehen…
weiterlesen