• Helen und Silvan vor dem NACRO-Office in Lusaka.

weltwärts Freiwilligendienst: Silvan und Helen zurück in Deutschland!

Erst seit wenigen Tagen sind unsere Teilnehmer des weltwärts-Freiwilligendienstes, Silvan aus Backnang und Helen aus Schleswig-Holstein, wieder in Deutschland bei ihren Familien. Leider mussten sie ihren Freiwilligendienst aufgrund der Corona-Krise etwas früher beenden als ursprünglich geplant. Wir haben sie nach ihrer Rückkehr interviewt. Wegen der Krise konnten wir die Beiden nicht persönlich treffen, doch durch die heutige Technik wurde ein Online-Interview möglich.

Im September 2019 hatten sie ihren weltwärts-Freiwilligendienst für NAK-karitativ begonnen. Unser Partner NACRO in Sambia, nahm die Beiden während dieser Zeit unter ihre Fittiche. Vor wenigen Tagen endete ihr Freiwilligendienst vorzeitig aufgrund der Corona-Krise. Während ihrer Zeit in Sambia haben sie viel erlebt. Sie haben neue Freundschaften geschlossen, kulturelle Unterschiede kennengelernt und viel vom Land gesehen. 

Während sich Helen für Waisenkinder in Choma und für Kinder der von NACRO betreuten Schule Makapaela einsetzte, führte Silvan im Trainingszentrum Chabota für die Jugendlichen Computerkurse durch und unterstützte im landwirtschaftlichen Bereich der angrenzenden Farm Chibombo.

Sie berichteten, dass die letzten Monate wie im Flug vergingen. Und auch, wenn sie ihre neu gewonnenen Freunde und Ersatzfamilien vermissen, freuen sie sich wieder bei ihren Familien sein zu können.

Hier geht es zum Interview: 

youtu.be/fHK06mRjA9g

 

 

 

 

Ja, ich möchte Spenden

Bleiben Sie informiert