• Florence Hangoma aus Choma
  • Frauen des Choma Women Clubs

Weltfrauentag: Eine starke Frau!

Vereins-Nachrichten

8. März ist Weltfrauentag! Geschichtlich gesehen hat dieser Tag seinen Ursprung im Kampf für Gleich-berechtigung und das Wahlrecht für Frauen im frühen 20sten Jahrhundert. Heute kann der Kampf der Frauen für Gleichberechtigung und gegen Sexismus in Bewegungen wie #metoo oder der aktuellen Debatte um sexuelle Ausbeutung beobachtet werden. In Verbundenheit mit diesem Tag stellen wir heute eine „Starke Frau“ aus unserem Projekt Choma Women Club in Sambia vor.

Florence Hangoma

Florence ist Projektteilnehmerin in dem Projekt zur Unterstützung von Waisenkindern in Choma. 30 Frauen haben sich zusammengeschlossen und arbeiten seit sechs Jahren dafür, Waisenkindern eine Schulbildung zu ermöglichen. 

 

Mit acht eigenen Kindern und den drei Kindern ihrer verstorbenen Schwester haben die 45 jährige Florence und ihr Mann alle Hände voll zu tun. „Bildung ist teuer in Sambia“ erzählt Florence. Grundschulbildung ist bis auf eine Verwaltungsgebühr eigentlich frei, aber dann kommen Uniformen, Schuhe, Bücher, Hefte und viele Kleinigkeiten hinzu, die ein Schüler braucht. Ab der Sekundarschule muss dann drei Mal jährlich zusätzlich Schulgeld bezahlt werden. Von den Gebühren für ein College mal ganz abgesehen.

 

„In diesem Jahr habe ich bereits 20.000 Kwacha durch das Spar- und Kreditprogramm gespart.“ berichtet sie stolz. 20.000 Kwacha sind umgerechnet ca. 2.000 EUR. Durch das Programm ist sie nun sogar Vermieterin. „Ich habe ein 3-Zimmer Haus gebaut, welches ich vermiete. Mit den Einnahmen möchte ich die Ausbildung der drei Kinder meiner verstorbenen Schwester bezahlen.“ Ihre Einstellung zu Geld hat sich völlig verändert. Früher hatte sie das Gefühl, dass sie bereits mit kleinen Beträgen nicht gut haushalten konnte. Das Programm hat ihr diese Angst genommen und gezeigt, dass sie eine gute Businessfrau ist und entscheidend zum Wohl ihrer Familie beitragen kann.

 

Mehr zu der Zusammenarbeit von dem Choma Women Club und NAK-karitativ erfahren Sie im Projekt.

Ja, ich möchte Spenden

Bleiben Sie informiert